FAQ Litauen

Die am häufigsten gestellten Fragen über Litauen

Sie sehen hier die am häufigsten gestellten Fragen über Lettland und ihre Antworten. Elan Touristik stellt Ihnen so ein paar wenige aber grundlegende Informationen über Ihr baltisches Reiseziel bereit.

Wo liegt Litauen?

Die Republik Litauen ist einer der drei baltischen Staaten im östlichen Europa. Und zwar der südlichste dieser. Litauen grenzt somit im Norden an Lettland. Zudem grenzt es im Westen an die Ostsee und an Russland, also an die Oblast Kaliningrad. Im Süden wird Litauen noch von Polen und im Osten von Weißrussland eingegrenzt.

Gehört Litauen zur Europäischen Union?

Ja, Litauen gehört zur der Europäischen Union. Im Rahmen der EU-Erweiterung 2004 sind die Staaten Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Zypern und das gesamte Baltikum – also die Staaten Estland, Lettland und Litauen – dem europäischen Staatenverbund beigetreten. Seit dem 1. Mai 2004 ist das Baltikum also in der EU. Die Einführung des Euro ging allerdings etwas schleppend. Doch seit dem 1.Januar 2015 ist die gemeinsame Währung der Europäischen Union auch in Litauen offizielles Zahlungsmittel. Sie müssen Ihr Bargeld also nicht erst in eine andere Währung umtauschen. Und eigentlich bräuchten Sie auch kein Bargeld. Schließlich bezahlen Sie in dem EU-Land Litauen wie gewohnt mit Ihren üblichen Kredit- und Girokarten ohne Probleme bargeldlos. Sei es im Supermarkt oder im Restaurant. Und falls Sie doch mal Bargeld benötigen. So finden Sie bestimmt schnell einen Automaten, der die Karten Ihres Bankinstituts annimmt.

Was ist die Hauptstadt von Litauen?

Die Hauptstadt Litauens ist Vilnius. Die größte Stadt des Landes liegt im Südosten und stellt ein echtes Schmuckstück dar. Seine Altstadt wurde standesgemäß in die Liste der UNESCO-Weltkulturerben aufgenommen. Und wer den historischen Stadtkern einmal besucht oder auch nur darüber gelesen hat, der weiß, warum. Vilnius ist von atemberaubender architektonischer Schönheit und Vielfalt. Insbesondere wegen seiner vielen Kirchen ist die Hauptstadt der litauischen Republik berühmt. Daher kommt auch ihr inoffizieller Beiname „Rom des Ostens“. Zwar dominiert der barocke Stil schon das Stadtbild. Aber gerade Kenner der verschiedenen Epochen werden auf Schritt und Tritt hochinteressante Exemplare vieler anderen Stilrichtungen wiederfinden.

Wofür ist Litauen bekannt?

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten seiner Hauptstadt hat Litauen natürlich noch vieles mehr zu bieten. Vor allem die folgenden Touristen-Magnete sollen zur Beantwortung dieser Frage hier genannt werden. Zum einen wäre da die Kurische Nehrung, ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe Litauens. Diese Halbinsel in der Ostsee vor der Hafenstadt Klaipėda ist schon wegen ihrer auffälligen Form eine Sehenswürdigkeit. Denn die Kurische Nehrung ist äußerst schmal. Und sie zu begehen eine wirkliche Besonderheit. Außerdem gehört ein Teil der Halbinsel zu Litauen und der andere zur russischen Oblast Kaliningrad. Was ebenfalls jährlich das Interesse vieler Touristen weckt.

Zusätzlich möchten wir noch die Stadt Kaunas im Zentrum Litauens erwähnen. Sie trägt den Titel Kulturhauptstadt Europas 2022. Und das nicht ohne Grund. Alleine die historische Altstadt ist Begründung genug. Und zudem ist die Stadt auch fest mit der baltischen und litauischen Kultur verankert. Denn Kaunas war der Austragungsort der ersten litauischen Liederfeste im Jahre 1924. Besagtes Tanz- und Gesangsfest ist die vielleicht traditionsreichste Veranstaltung in ganz Litauen. Und es spiegelt die Identität der Litauerinnen und Litauer und deren Verbundenheit zum Singen wider. Wenn Sie mehr über diese Tradition oder über die Sehenswürdigkeiten in Litauen wissen möchten. Dann verweisen wir an dieser Stelle auch gerne auf unsere Seite zu Chorreisen nach Litauen. Darin behandeln wir – obwohl es um Chorreisen geht – auch viel Allgemeines, Wissenswertes und Nützliches für jede Reise.

Wie ist das Klima in Litauen?

Dieser Frage und der Frage nach der besten Reisezeit nach Litauen haben wir eine eigene Internetseite gewidmet. Hier sei nur kurz gesagt. Die Winter Litauens sind sehr kalt. Die Sommer moderat warm. Anfang Frühling und Ende Herbst kann es bereits zu Minusgraden kommen. Und mit leichtem Regen ist das ganze Jahr über zu rechnen. Das gilt übrigens für das ganze Baltikum. Für eine etwas genauere Darstellung des litauischen Klimas besuchen Sie auch unsere Seite zur besten Reisezeit nach Litauen. 

Wann ist die beste Reisezeit nach Litauen?

Die beste Reisezeit nach Litauen ist von Juni bis August. Denn dann reisen Sie in den wärmsten Monaten des Jahres. Und die regenreichste Zeit steht noch bevor. Es herrschen somit beste Bedingungen für Stadtrundgänge und Besichtigungstouren oder gar einen Badeurlaub an der Ostsee. Wenn Sie noch ein paar mehr Informationen zu der optimalen Reisezeit nach Litauen haben möchten. Dann sei Ihnen unsere eigene Webseite dazu empfohlen. Auf dieser gehen wir etwas genauer auf das Klima und Ihre Möglichkeiten ein.