Mazedonien mit dem Ohridsee

OhridMazedonien, frühere Teilrepublik Jugoslawiens, ist seit 1991 unabhängig. Hauptanziehungspunkt für Touristen aus dem In- und Ausland ist der Ohridsee an der Grenze zu Albanien im Südwesten des Landes gelegen. Die von sanften Hügeln umschlossene Küste und die quirlige Stadt Ohrid ziehen im Sommer zahlreiche Besucher an und sind auch ein „Badeziel“ mit fast mediterranem Klima und Ambiente. Das kulturelle Leben, die pittoreske Altstadt, aber auch die wunderschöne Lage am Ufer des Sees sind Garanten für einen erlebnisreichen Aufenthalt. Skopje, Hauptstadt des Landes, wurde 1963 durch ein Erdbeben zu großen Teilen zerstört. Die wieder aufgebaute Stadt zeigt eine teilweise monströse Betonarchitektur, die in einem großen Gegensatz zur atmosphärischen Altstadt steht. Hier, im sog. Türkischen Viertel, findet man zahlreiche kleine Handwerksbetriebe, Moscheen, Karawansereien und den größten Markt des Balkans, den Pit Bazar.
Freuen Sie sich auf eine Reise zu einem außergewöhnlichen Reiseziel mitten in Europa!

PROGRAMM:

01.Tag: DEUTSCHLAND – SKOPJE – OHRID
Flug nach Skopje, Hauptstadt Mazedoniens. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung. Weiterfahrt über die Autobahn nach Ohrid. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Gelegenheit zur Entspannung, Freizeit oder einen Spaziergang.

02. Tag: OHRID: Stadtbesichtigung
Ohrid, am gleichnamigen See, ist ein beliebtes Urlaubsziel und zählt zu den schönsten Städten des Landes. Die Promenade entlang des Sees lädt zu einem ausgedehnten Bummel ein. Die pittoreske Altstadt mit den traditionellen Ohridhäusern und den zahlreichen Kirchen trug dazu bei, dass die Stadt Ohrid und der gleichnamige See von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Stadt selber ist sehr lebendig und kulturell sehr aktiv. Das über 2000 Jahre alte antike Theater wurde behutsam restauriert, hier finden im Sommer regelmäßig Kulturveranstaltungen statt.

03. Tag: OHRID: Ausflug BITOLA
Nicht weit von der griechischen Grenze entfernt liegt Bitola, zweitgrößte Stadt des Landes und lange Zeit Hauptstadt. Die lebendige Stadt mit der quirligen Fußgängerzone ist ein beliebtes Ausflugsziel. Moschee, das Kloster mit Basilika, aber auch das jüngst restaurierte „Konsular Viertel“ sind sehr sehenswert. In Stadtnähe gibt es die bedeutende archäologische Ausgrabung Heraklea Linkestis. Die Rückfahrt nach Ohrid führt über das Galichica Gebirge, bekannt für seine üppige Flora und Fauna.

04. Tag: OHRID: Schifffahrt nach Sveti Naum
Sveti Naum, ca. 30 km südöstlich von Ohrid am See gelegen, ist eine ehemalige Klosteranlage und wird heute teilweise als Hotel genutzt. Der Namenspatron, der heilige Naum war zu Lebzeiten Lehrer, Missionar und vor allem Wunderheiler. Er liegt in der Klosterkirche begraben, legt man sein Ohr auf die Grabplatte, soll man sein Herz schlagen hören. In Sveti Naum sind die spektakulären Quellen zu sehen, die den Ohrid See speisen. Man nimmt an, dass das Wasser aus dem höher gelegenen Prespa See durch das Gebirge in den Ohrid See gedrückt wird.

05. Tag: OHRID: AUSFLUG STRUGA
Struga ist – neben Ohrid – beliebt für Konferenzen und Tagungen. Auch in Struga laden die Strandpromenade und die lebhafte Fußgängerzone zum Bummel ein. Im Spätsommer sind die Dichterlesungen auf der Driniabrücke ein Magnet für Literaturliebhaber. Der Fluss Crni Drim teilt die Stadt in zwei Hälften und mündet schließlich in den See, hier warten zahlreiche Angler auf den großen Fang.

06. Tag: OHRID: FRFEIZEIT – CHORAUFTRITT
Der ganze Tag steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Vielleicht unternehmen Sie einen letzten Bummel entlang des Sees und genießen das reizvolle Panorama.Für heute ist ein Chorauftritt vorgesehen.

07. Tag: OHRID – SKOPJE
Am Vormittag begeben Sie sich auf die Fahrt nach Skopje. Die ca. 180 km lange Busfahrt zeigt die landschaftlichen Schönheiten des Landes. Die abwechslungsreiche Strecke führt durch die Schluchten des Balkans, vorbei an ausgedehnten Seen und Flussläufen. Zunächst geht es in den Nationalpark Mavrovo, der Ort selbst ist ein beliebtes Ski-Resort, am gleichnamigen Stausee. In Tetovo ist das Stadtbild albanisch geprägt, besonders bekannt ist hier die „Bunte Moschee“, die einzige mit farbigen Malereien an der Außenfront. Im Laufe des Nachmittags Ankunft in Skopje. Gelegenheit zu einem Bummel durch die Stadt. Zahlreiche Cafes und Bars, entlang des Flusses Vardar, laden zu einer Erfrischung ein. Eine steinerne Brücke, die die beiden Stadthälften trennt, führt in die Altstadt Skopjes.

08. Tag: SKOPJE – Deutschland
Transfer zum Flughafen Skopje. Rückflug nach Deutschland.

Ende des Programms.
Programmänderungen vorbehalten.

LEISTUNGEN GRUNDPROGRAMM

  • Flug nach Skopje und zurück in der Touristenklasse
  • Flughafensteuern, Luftsicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge
  • 6 Übernachtungen am Ohridsee
  • 1 Übernachtung in Skopje
  • Unterbringung in Zimmern mit Bad oder Dusche / WC
  • Halbpension, beginnend mit dem Abendessen am Anreisetag und endend mit dem
    Frühstück am Abreisetag
  • alle Transfers und Ausflüge lt. Programm, sofern nicht mit „Gelegenheit“ oder „Fakultativ“ bezeichnet
  • örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Transfers und Ausflüge
  • Organisation von einem Chorauftritt
  • Informationsmaterial