Lago Maggiore

Isola Bella Parkanlage, Lago MaggioreIm Norden von hohen, meist bewaldeten Hügeln umschlossen, flacht die Umgebung zur lombardischen Ebene hin ab. Besonders begünstigt, sowohl klimatisch wie auch landschaftlich, ist das Westufer. Hier befinden sich die bedeutendsten Fremdenverkehrsorte und prächtige Villen und Gärten ziehen sich die Hügel empor.

Programm

01. Tag: ANREISE
Fahrt im komfortablen Reisebus über Luzern nach Belgirate am Westufer des Lago Maggiore. Der elegante, kleine und 526 Seelen zählende Ort Belgirate ist die erste Ortschaft nach Stresa, die man in südlicher Richtung entlang des Lago Maggiore erreicht. Besonders bei Prominenten ist dieser Ort eine beliebte Adresse. Schöne, stilvolle Villen mit großzügigen Parkanlagen, wie z.B. die Villa Carlotta oder die Villa Cairoli faszinieren hier die Besucher des Ortes und laden zu einem Besuch ein. Viele alte Häuser mit ihren typischen Loggien und Kirchen aus dem 15. bis 20. Jh. geben dem Ort seine Atmosphäre.

02. Tag: BORROMÄISCHE INSELN (CHORAUFTRITT)
Am Vormittag Fahrt nach Stresa und von dort mit Booten zu den berühmten Borromäischen Inseln „das kleine Archipel“ im Lago Maggiore, bestehend aus 5 Inseln, die seit dem 12. Jh. der Fürstenfamilie Borromei gehören. Zunächst geht es zur „Isola Madre“ (diese Insel ist ein einziger großartiger Garten, mit seltenen und exotischen Pflanzen, z. B. den Mexiko-Kiefern, sowie Kaschmir- und Himalaya-Zypressen. Anschließend geht es weiter zur „Isola Pescatori“ der urigen Fischerinsel. Die berühmteste der drei Inseln ist die Isola Bella, besungen und gepriesen von Napoleon, Richard Wagner und vielen Dichtern. Hier befindet sich das prächtige Barockschloss der Grafen Borromeo, in dem Kaiser, Könige und Fürsten zu Gast waren. Berühmt wurde die Isola Bella auch durch die zehn Gartenterrassen mit Kamelien, Akazien, Kautschuk und Rhododendren. Für heute ist ein Chorauftritt voirgesehen.

03. Tag: AUSFLUG DREI – SEEN – RUNDFAHRT
Heute geht es um die Südspitze des Lago Maggiore zunächst an den Comersee mit seinem Hauptort Como. Heute hat Como fast 100.000 Einwohner und bildet das Zentrum der Seidenproduktion in Oberitalien. Im Rahmen einer Stadtführung besichtigen Sie Como mit dem Dom, der Basilika San Capoforo und der wunderschönen Seepromenade. Weiter geht es in Richtung Tremezzo, vorbei an kleinen Dörfern und malerischen Winkeln und immer neuen Impressionen der herrlichen Landschaft. Tremezzo beeindruckt mit seinen traumhaften Gärten und Villen – allen voran die „Villa Carlotta“. Am Nachmittag Weiterfahrt zum Lago di Lugano und Aufenthalt in Lugano. Sehenswert sind u. a. die bekannte Einkaufsstraße Via Nassa, die Piazza Riforma mit dem Palazzo Civico (Rathaus aus dem Jahr 1844), die Kathedrale S. Lorenzo etc.

04. Tag: AUSFLUG INS VERZASCA TAL
Am heutigen Tag fahren Sie in die Seitentäler von Locarno, deren Naturschönheiten einzigartig sind, vor allem im Val Verzasca, in dem sich die grün schillernde Verzasca zwischen überhängenden weißen Felswänden ihren Lauf bahnt. Unweit von hier genießen Sie eine Weinprobe mit heimischen Weinen inkl. kleinem Imbiss. In Brione dem Hauptort des Tales befindet sich eine kleine Kirche mit schönen Fresken (um 1330) die Malern aus der Romagna zugeschrieben werden.

05. Tag: CENTOVALLI – BAHN
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Domodossola, dem Hauptort des Ossola – Tales. Dieser kleine Ort mit 20.000 Einwohnern ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und bietet mit seiner malerischen „Piazza del Mercato“ aus dem 16. und 17. Jh. ein stimmungsvolles Bild. Hier heißt es für Sie umsteigen, denn nun geht es mit der Bahn weiter. Mit der „Centovalli-Bahn“ fahren Sie durch die Bergwelt der Alpen in östlicher Richtung nach Locarno. Das Centovalli („hundert Täler“) ist in unzählige Klüfte, Schluchten und zumeist enge Täler verzweigt und hat sich bis heute seine raue und großartige Ursprünglichkeit bewahrt. Vor der Rückkehr zum Hotel sehen Sie noch Locarno im Schweizer Teil des Lago Maggiore.

06. Tag: RÜCKREISE
Rückfahrt zum Heimatort.

Leistungen

  • alle Fahrten lt. Programm im modernen Fernreisebus (im Rahmen der gesetzlichen Lenk-und
    Ruhezeiten)
  • 5 Übernachtungen in einem Hotel der Mittelklasse
  • Unterkunft in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension inkl. erweitertem italienischem Frühstück, beginnend mit dem Abendessen am
    Anreisetag und endend mit dem Frühstück am Abreisetag
  • Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln
  • Eintritt Isola Madre und Isola Bella
  • Eintritt Villa Carlotta in Tremezzo
  • Weinprobe inkl. Imbiss am 4. Tag
  • Fahrt mit der Centovalli-Bahn von Domodossola nach Locarno
  • deutschsprachige Reiseleitung vom 02. – 05. Reisetag
  • Organisation von einem Chorauftritt
  • Informationsmaterial