Schottland

9 Tage Rundreise Highlands – Whiskey und Dudelsäcke

sporranSchottland – bekannt durch seine grünen Hügel, die zahlreichen Whiskybrennereien und nicht zuletzt durch die Musik der Dudelsäcke. Edinburgh, die größte Stadt, fasziniert durch seine prächtige Architektur. Die Flora des Landes ist geprägt vom Golfstrom und bietet den Besuchern teilweise in dieser Gegend nicht erwartete Pflanzen wie Eukalyptusbäume oder Rhododendron.

Programm

01. Tag: DEUTSCHLAND – GLASGOW
Flug nach Glasgow. Hier erwartet Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Sie unternehmen eine orientierende Stadtrundfahrt und bekommen einen ersten Eindruck von der Stadt am River Clyde. Sie sehen den George Square mit eindrucksvollen Monumenten des viktorianischen Wohlstands, die City Chambers, Head Post Office mit Merchant´s House, den Nelson Mandela Place mit der Börse und den Royal Exchange Square. Ein Besuch der St.Mungo Cathedral darf natürlich nicht fehlen. Übernachtung im Raum Glasgow.

02. Tag: GLASGOW – OBAN
Nach dem Frühstück verlassen Sie Glasgow in nordwestliche Richtung und fahren am Loch Lomond, dem größten Binnensee Schottlands vorbei nach Inveraray, eine der schönsten schottischen Städte, wo Sie das Inveraray Castle, den Sitz des Clans Campbell besichtigen werden. Am Loch Fyne locken die idyllischen Crarae Gardens mit Rhododendren, Azaleen und aus dem Himalaja kommenden Pflanzen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Oban, den betriebsamsten Fährhafen der Westküste. Übernachtung im Raum Oban.

03. Tag: OBAN – MULL – IONA
Heute lernen Sie einige der Hebriden-Inseln kennen. Mit einer Fähre fahren Sie von Oban nach Craignure auf Mull. Die kontrastreiche Landschaft dieser Insel hat einiges zu bieten: Liebhaber der freien Natur kommen während abenteuerlicher Spaziergänge entlang der atemberaubenden Küste auf ihren Genuss. Oder aber Sie besuchen Torosay Castle, ein charmant-freundliches viktorianisches Herrenhaus. Anschließend fahren Sie durch den Ross of Mull, um zur winzigen Insel Iona zu gelangen, die schon ein Druidenheiligtum war, bevor der Heilige Columba 563 dort landete, um das Christentum zu verbreiten. Die Reste des alten Benediktinerklosters aus dem 13. Jahrhundert sind besonders sehenswert. Nachmittags erfolgt die Rückfahrt mit der Fähre von Mull zum Festland.
Übernachtung im Raum Oban.

04. Tag: OBAN – LOCH NESS – INVERNESS
Auf Ihrer Fahrt in Richtung Inverness kommen Sie zunächst am Glen Coe vorbei. Dieses Tal symbolisiert eines der düstersten Kapitel der schottischen Geschichte: das Massaker der MacDonalds am Clan der Campbells. Weiter geht es entlang des Loch Eil nach Mallaig, von wo aus Sie mit dem Jacobite Steam -Train durch die rau anmutende Gebirgslandschaft fahren. Unterwegs sehen Sie das Glenfinnan Monument, einen runden Turm, der die Stelle markiert, an der Bonnie Prince Charlie 1745 die Clans zum Kampf gegen die Engländer mobilisierte. Weiterfahrt mit dem Bus nach Fort Augustus wo fünf Schleusen dafür sorgen, dass die Freizeitsegler mit ihren Booten vom Niveau des Loch Ness auf die Höhe des Caledonian Canal herabgesenkt werden. Entlang dem schmalen, langen See Loch Ness fahren Sie zum Urquhart Castle, ehemals eine der größten Burgen Schottlands. Von hier aus wurden die meisten Fotos vom Seeungeheuer „Nessie“ geschossen, da die Aussicht einfach atemberaubend ist.
Übernachtung im Raum Inverness.

05. Tag: TAGESAUSFLUG HIGHLANDS
Am Morgen Fahrt über Strathpeffer, einem bezaubernden Ort aus viktorianischer Zeit und entlang dem wohl schönsten Binnensee Schottlands, dem Loch Maree. Nachdem Sie einen kurzen Halt im Fischer-Hafen Gairloch unternommen haben, führt die Strasse weiter zu den Inverewe Gardens. Die 20 ha große Parkanlage wurde Mitte des letzten Jahrhunderts von Osgood Mackenzie gegründet; der ehrgeizige Gärtner wollte den Beweis für Schottlands fruchtbaren Boden erbringen. Dank des Golfstroms und fehlender Winterfröste wachsen hier Eukalyptusbäume, Rhododendren, gigantische Vergissmeinnicht aus dem Südpazifik, Pflanzen aus Südamerika und den Himalaja-Ländern. Hinter den Gärten verläuft die aussichtsreiche Strecke hoch über der Loch Ewe-Bucht. Sie erreichen die Corieshalloch Gorge. Von einer Aussichtsplattform aus kann man die 45 m hohen Fälle gut beobachten und fotografieren. Weiter geht die Fahrt entlang des Loch Broom durch Dondonel und zurück nach Inverness. Übernachtung im Raum Inverness.

06. Tag: TAGESAUSFLUG CULLODEN MOOR – ELGIN – WHISKEY TRAIL
Den ersten Stopp Ihres heutigen Ausflugs legen Sie in Culloden Moor ein. In diesem Hochmoor wurde die letzte Schlacht zwischen den Engländern und Bonnie Prince Charlie und dessen Gefolgschaft ausgetragen. Die Niederlage der Clans führte zur Vertreibung, Unterdrückung und Verbot der gälischen Kultur. In Forres besuchen Sie die historische Dallas Dhu Whiskeydistillerie, welche allerdings heute nicht mehr produziert. Weiterfahrt nach Elgin, wo die bekannte Ruine der Kathedrale, „Licht des Nordens“ genannt, zu sehen ist. Anschließend fahren Sie durch das schöne Spey Valley, eine anmutige Berg- und Hügellandschaft in der die bekanntesten schottischen Whiskey- Destillerien liegen. Das Wasser und das Klima dieser Gegend sollen sich ganz besonders positiv auf den Geschmack des Getränks auswirken. Selbstverständlich können Sie sich bei einem Besuch in Schottlands größter Destillerie, Glenfiddich, bei einer Verkostung selbst davon überzeugen.
Übernachtung im Raum Inverness.

07. Tag: INVERNESS – BLAIR CASTLE – STIRLING – EDINBURGH
Sie verlassen heute die Gegend um Inverness und fahren zum Blair Castle, dem Sitz des Herzogs von Atholl. Dort erwartet Sie ein wahres Märchenschloss mit Sammlungen von Rüstungen, Möbeln, Porzellan, Gobelins und Gemälden. Am Nachmittag fahren Sie weiter zur Stadt Stirling. Wer früher die Herrschaft über Stirling Castle hatte, kontrollierte auf Grund der strategisch günstigen Lage des Schlosses auch die schottische Nation. Heute wacht Stirling Castle noch immer über die Altstadt von Stirling mit ihren vielen malerischen Bauten und Sehenswürdigkeiten. Weiter geht es nach Edinburgh, wo Sie Ihr Hotel für die letzten beiden Nächte beziehen.
Übernachtung im Raum Edinburgh.

08. Tag: EDINBURGH
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine halbtägige Stadtrundfahrt durch Edinburgh. Sie werden von der prächtigen Architektur und dem Charakter dieser Stadt begeistert sein. Dramatisch ragt das Edinburgh Castle von seinem Felsen, während sich die altertümlichen Gebäude der Old Town entlang des Rückgrats der Royal Mile zum herrlichen Holyroodhouse Palace erstrecken. Jenseits der Grünanlagen der Princess Street Gardens wartet die, im georgianischen Stil des 18. Jh. erbaute New Town in ihrer ursprünglichen, klassischen Würde darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

09. Tag: RÜCKFLUG
Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland

Ende des Programms.
Programmänderungen vorbehalten!

LEISTUNGEN

  • Linienflug nach Glasgow und zurück von Edinburgh in der Touristenklasse
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren / Kerosinzuschläge
  • 8 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse, im einzelnen:
  • 1 Nacht im Raum Glasgow
  • 2 Nächte im Raum Oban
  • 3 Nächte im Raum Inverness
  • 2 Nächte im Raum Edinburgh
  • Zimmer mit Bad oder Dusche und WC, Klimaanlage/ Heizung, Tel., etc
  • Halbpension, beginnend mit dem Abendessen am 1. Tag und endend mit dem Frühstück am 09. Tag
  • alle Besichtigungen und Ausflüge lt. Programm, sofern nicht mit fakultativ oder mit „Gelegenheit“
  • bezeichnet
  • Eintritte lt. Programm, im Einzelnen:
  • St. Mungo Cathedral
  • Inveraray Castle
  • Fähre Mull / Iona
  • Iona Abbey
  • Jacobite Steam Train
  • Inverewe Gardens
  • Culloden Moor
  • Dallas Dhu Whiskey Distillery
  • Elgin Cathedral
  • Blair Castle
  • Sterling Castle
  • Edinburgh Castle
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • ausführliches Informationsmaterial