Dresden

Catholic Hofkirche in DresdenDresden, Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen wurde durch seine wechselvolle Geschichte geprägt. Die Bauwerke des Barock, wie der Zwinger oder die wieder aufgebaute Frauenkirche warten auf ihren Besuch. Ein Ausflug in das Elbsandsteingebirge und der Besuch der Porzellanstadt Meissen runden das abwechslungsvolle Programm ab.

 

Programm

01. Tag: ANREISE NACH DRESDEN
Am Vormittag Abfahrt nach Dresden. In Eisenach wartet die berühmte Wartburg auf Ihren Besuch. Hier lebte die hl. Elisabeth von 1211 bis 1228 am Hofe der Thüringer Landgrafen. Auch Martin Luther hinterließ hier seine Spuren. Im Rahmen einer Palasführung wird Ihnen die Geschichte der Wartburg näher gebracht. Im Anschluss fahren Sie nach Erfurt. Die reizvolle Altstadt mit ihren stimmungsvollen Gassen und Plätzen ist größtenteils in ihrer mittelalterlichen Struktur erhalten und stellt ein bedeutsames Denkmal deutscher Stadtbaukunst dar. Erfurts Wahrzeichen, das in Europa einzigartige Kirchenensemble von Dom und Severinkirche, überragt majestätisch die Landeshauptstadt Thüringens. Unbedingt sehenswert ist die Krämerbrücke, bekannt als längste geschlossen bebaute Bogenbrücke Europas. Anschließend Weiterfahrt nach Dresden.

02. Tag: STADTFÜHRUNG DRESDEN u. SCHIFFFAHRT DRESDEN – PILLNITZ
(Chorauftritt)
Eine halbtägige Stadtführung zeigt Ihnen die Hauptsehenswürdigkeiten Dresdens. Semperoper, der Zwinger, die neu erbaute Frauenkirche, das Residenzschloss u.v.m. prägen das Bild der Altstadt. Besonders beeindruckend ist die Brühlsche Terrasse, ca. 10 m über der Elbe gelegen, mit ihrem Ensemble von barocken Gebäuden und einem weiten Blick auf die Elbe und die Neustadt. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Fahrt mit einem Dampfschiff der Weißen Flotte auf der Elbe von Dresden nach Pillnitz. Rückfahrt mit dem Bus nach Dresden.

03. Tag: AUSFLUG ELBSANDSTEINGEBIRGE (SÄCHSISCHE SCHWEIZ)
Heute unternehmen Sie eine Fahrt in das Elbsandsteingebirge. Ausgangspunkt ist das mittelalterliche Städtchen Hohnstein. Die Weiterfahrt führt Sie in den malerischen Kurort Rathen zur weltbekannten Bastei Pirna, dem Tor zur Sächsischen Schweiz. Sie sehen u. a. den historischen Marktplatz, die spätgotische Hallenkirche St. Marien und die Bürgerhäuser. Am Nachmittag steht ein Besuch der Festung Königstein, der größten Festungsanlage Deutschlands, auf dem Programm. Die Rückfahrt führt über Bad Schandau zu Ihrem Hotel in Dresden.

04. Tag DRESDEN – Heimreise
Heute heißt es Abschiednehmen von Dresden mit seinen prachtvollen Bauten und der wechselvollen Geschichte. Fahrt nach Meissen, berühmt durch seine weltweit bekannte Porzellanmanufaktur. 2010 feiert die Manufaktur ihr dreihundertjähriges Bestehen. Eintritt und Besichtigung der Porzellanmanufaktur mit Raum- und Tonbeschallung. Anschließende Rückreise zum Heimatort.

Ende des Programms.
Programmänderungen vorbehalten!

LEISTUNGEN
– Fahrt im modernen Fernreisebus nach Dresden und zurück (im Rahmen der gesetzlichen Lenk- und
Ruhezeiten)
– 3 Übernachtungen im Mittelklassehotel
– Unterbringung im Zimmer mit Bad oder Dusche / WC
– Halbpension, beginnend mit dem Abendessen am Anreisetag und endend mit dem Frühstück am
Abreisetag
– alle Fahrten und Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm, sofern nicht mit „fakultativ“ oder
Gelegenheit“ bezeichnet, im einzelnen:
– Besuch und Führung Wartburg (Pallas)
– halbtägige Stadtführung Dresden
– Schifffahrt von Dresden nach Pillnitz
– ganztägiger Ausflug Elbsandsteingebirge inkl. Reiseleitung
– Eintritt Festung Königstein
– Eintritt Meissner Porzellanmanufaktur
– Organisation von einem Chorauftritt
– umfangreiches Informationsmaterial