Cilento – Nationalpark im Süden Italiens

10 Tage Wanderreise – Musterprogramm

Termin auf Anfrage

Atemberaubende Steilküsten, lange Sandstrände, grüne Almen rund um 1800 Meter hohe Berggipfel, malerische Fischerdörfer, die weltberühmten antiken Tempel von Paestum und riesige Olivenhaine – der Cilento ist eines der abwechslungsreichsten Naturparadiese Europas. Fernab des Massentourismus ist der Nationalpark ein Geheimtipp Italiens. Südlich von Neapel und der Amalfiküste leben die Menschen noch im Einklang mit Natur und Kultur, weshalb die UNESCO den Cilento sogar zum Weltkulturerbe erklärte. Der zweitgrößte Nationalpark Italiens bietet für jeden etwas. Lassen Sie sich begeistern von den malerischen Dörfern und den Naturschönheiten des Cilento. Auf Insider-Routen, die nur die Einheimischen kennen, geht es mit herrlichem Meerblick an der Küste entlang oder ins unberührte Hinterland durch schroffe Canyon, wildromantische Flussläufe und dichte Wälder.

PROGRAMM

01. Tag: DEUTSCHLAND – NEAPEL
Flug von Deutschland nach Neapel. Transfer zum Hotel. Begrüßung und Einführungsgespräch durch den örtlichen Wanderführer. Abendessen im Hotel.

02. Tag: PUNTA LICOSA
Anfahrt über die Küstenstraße nach San Marco / Porto. Anstieg zum Monte Licosa (326 m). Sie genießen einen herrlichen Rundblick auf die Küste, das Meer und Punta Licosa. Nach kurzer Rast durchqueren Sie bergab die typische Macchia in Richtung Küste. Dort entlang führt der Rundweg wieder zurück nach San Marco (Einkehrmöglichkeit) und zum Bus (Proviant mitnehmen)
Wanderung ca. 5 Stunden. Höhenunterschied ca. 300 m.
Gehzeit ca. 4 Stunden.

03. Tag: VAL UND GOLE DI CALORE
Eine Fahrt ins wilde Hinterland des Nationalparks steht heute auf dem Programm. Die Caloreschlucht bei Felitto im Herzen des Nationalparks ist das Ziel. Umgeben von urwüchsiger Natur erwandern Sie eine ursprüngliche, bizarre Landschaft mit wilden Schluchten entlang des Fiume Calore. (Einkehrmöglichkeit: Remolino – typische Trattoria).
Wanderung ca. 4 Stunden. Höhenunterschied ca. 100 m.
Gehzeit ca. 3 Stunden.

04. Tag: AUSFLUG SALERNO – PAESTUM
Der heutige Tagesausflug führt Sie entlang der Küste des thyrrenischen Meeres nach Salerno und Paestum. Die Stadt Salerno liegt im Knotenpunkt vieler wichtiger Verbindungsstraßen und ist somit ein unumgängliches Zentrum. Während einer Führung durch die reizvolle Altstadt sehen Sie u.a. den barocken Dom. Gelegenheit zum Bummel und / oder Rast in einem der vielen kleinen Cafes. Anschließend Weiterfahrt nach Paestum. Der Ort wurde bereits im 7. Jhd. v. Chr. von griechischen Siedlern gegründet und im Laufe der Jahre von den Römern übernommen und beeinflusst. Die Tempel mit den heutigen Namen Poseidon-, Athena- und Hera zählen zu den besterhaltenen im gesamten Mittelmeerraum. Unter sachkundiger Führung besichtigen Sie die Tempelanlagen. Sehenswert ist auch das kleine Museum. Am Nachmittag Rückfahrt zum Hotel.

05. Tag: COLLE DI CASTELLUCCIO
Kurze Anfahrt über die Küstenstraße nach Pisciotta, dem Start- und Zielpunkt der heutigen Wanderung. Schöne Ausblicke und schattige Wälder wechseln sich auf der Rundwanderung ab. Vom 701 m hohen Gipfel des Castelluccio genießen Sie einen 360°-Blick.
Wanderung mit Wasserquelle ca. 5-6 Stunden, Höhenunterschied ca. 580 m.
Gehzeit ca. 4,5 Stunden (Proviant mitnehmen / am Ende der Wanderung Einkehrmöglichkeit in Pisciotta)

06. Tag: MONTE GELBISON
Der jahrhunderte alte Verlauf eines antiken Pilgerweges führt uns zunächst durch einen Kastanienwald zu der Frischwasser – Quelle „fiume freddo“, einem idealen Ort zum verweilen und verschnaufen. Der weitere Aufstieg durch Mischwald und entlang karstiger Felsmassive bietet atemberaubende Ausblicke auf den Cilento und die Küste. Das „Santuario“ am Monte Gelbison, ein Konvent, thront auf über 1700 m und bietet einen unvergesslichen Ausblick. Aus der Vogelperspektive schaut man in Richtung Norden in den Golf von Salerno, bis zur Amalfi-Küste und den Inseln Capri und Ischia: in Richtung Süden in den Golf von Policastro und bei guter Fernsicht bis zu den Eolischen Inseln. Das Santuario und die in der Kapelle untergebrachte „Madonna di Novi“ ist ein über die Grenzen des Cilento hinweg bekanntes Pilgerziel.
Wanderung mit Wasserquelle ca. 5 – 6 Stunden. Höhenunterschied 700 m. Gehzeit ca. 4 – 5 Stunden (Proviant mitnehmen)

07. Tag: RUHETAG
Gelegenheit zum Faulenzen oder zu weiteren individuellen Erkundungen.

08. Tag: CROCE DEL VALVARIO (MONTE BULGHERIA)
Heute erkunden Sie auf Wanderwegen direkt oberhalb der Küste den karstigen Süden des Cilento zwischen Palinuro und Marina di Camerota. Die Fotographen unter Ihnen werden von den imposanten Panoramablicken begeistert sein. Zum Schluss der Wanderung haben Sie Gelegenheit, die sehenswerte Geisterstadt San Severino zu besuchen und zu besichtigen. San Severino ist ein verlassenes gut erhaltenes Dorf. Am Ende der Wanderung Einkehrmöglichkeit in S. Severino Bar.
Wanderung ca. 5 Stunden. Höhenunterschied ca. 350 m. Gehzeit ca. 4 Stunden.

09. Tag: SENTIERO BLU ( MONTE STELLA)
Mit dem Bus geht es heute nach Casalvelino Paese. Auf einem Höhenweg wandern Sie durch üppige Mittelmeervegetation unterhalb des Monte Stella nach Celso und Pollica. Von einem Kloster genießen Sie die herrliche Aussicht bis Capo Palinuro. Zurück geht es wieder mit dem Bus entlang der Küste.
Wanderung 4 – 5 Stunden mit Wasserquelle vor und Einkehrmöglichkeit in Celso.
Höhenunterschied ca. 400 m.
Gehzeit ca. 3,5 Stunden.

10. Tag: NEAPEL – DEUTSCHLAND
Transfer vom Hotel zum Flughafen Neapel. Flug nach Deutschland.

ENDE DES PROGRAMMS.
PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

LEISTUNGEN
– Flug von Deutschland nach Neapel und zurück
– Flughafensteuern, Luftsicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge
– ein Gepäckstück max 23 Kg
– Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
– 9 Übernachtungen in einem Hotel der Mittelklasse
Zimmer mit Bad oder Dusche / WC
– Halbpension, beginnend mit dem Abendessen am 01. Tag und endend mit dem Frühstück am 10. Tag
– 6 Wanderungen lt. Programm
– Ausflug Salerno und Paestum
– Wanderführung durch deutschsprachigen, örtlichen Wanderführer
– Informationsmaterial